Wintertour zum Wildgehege Ailwald

Winterwandern

Wählen Sie diese Wanderung, wenn Sie eine abwechslungsreiche und kurze Tour möchten, die auch mit Kindern gut zu bewältigen ist.

 

Aktueller Hinweis 

Wir möchten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten, die aktuellen Corona-Verordnungen und Hygienevorschriften auch beim Wandern zu beachten. Bitte beachten Sie die Verordnungen auch an beliebten Rastmöglichkeiten und vermeiden Sie größere Menschenansammlungen.

  • Typ Winterwandern
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:15 h
  • Länge 4,2 km
  • Aufstieg 64 m
  • Abstieg 64 m
  • Niedrigster Punkt 503 m
  • Höchster Punkt 556 m

Beschreibung

Die Strecke verläuft meistens eben, es sind nur knapp 60 Höhenmeter zu überwinden.

Die Wanderung beginnt von hier aus zunächst in Richtung Kurgarten. Nach Überqueren der Bahnlinie und der Murg geht es der blauen Raute nach links bergauf in  Richtung Bruckenberg. Folgen Sie dem Ailwaldweg noch ein Stück bergauf bis zum Parkplatz des Hotels Ailwaldhof. Dann wandern Sie den Murgtalwanderweg weiter. In dessen Verlauf kommen Sie an einem Rotwildgehege vorbei, in dem Sie mit etwas Glück die stolzen Tiere bewundern können. Nach dieser hoffentlich erlebnisreichen Pause gehen Sie am Wildgehege vorbei immer noch auf dem Murgtalwanderweg bis zum Leimenbuckel. Nun orientieren Sie sich an der gelben Raute in Richtung Schachen. Noch ein paar Meter bergab und Sie sind an der Murg angelangt, wo Sie rechts abbiegen. Entlang der Murg verläuft der Radweg „Tour de Murg“. Sie folgen diesem bis nach Klosterreichenbach. In Klosterreichenbach laufen Sie den Röter Weg entlang bis diese in die Murgstraße mündet. Auf der Murgstraße wandern Sie über die Murg und folgen der Bahnlinie, bis Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangen.

Auf allen geräumten Waldwegen kann Rutsch- und Eisgefahr bestehen. Für einen sicheren Halt können Sie im Wander-Informationszentrum Eiskrallen ausleihen.
Die Winterwanderwege werden ab einer Schneehöhe von 10 cm geräumt.
Baiersbronner Winter-Wanderguide