Klosterruine Kniebis

Der Ort Kniebis ist über eine Klostergründung im Jahre 1267 entstanden. Damals wurde hier ein erstes Hospiz von Bruder Ullrich gegründet, der auf der langen und gefährlichen Reise über das Kniebismassiv Einkehr und Schutz bot. Heute stehen nur noch die Ruinen der ehemaligen Klosterkirche. Im Besucherzentrum erhält man eine Broschüre des Heimat- und Geschichtsverein Kniebis dazu. Sehenswert ist an der Klosterruine auch der Klostergarten, angelegt nach den verwendeten Pflanzen im 9. Jahrhundert.

Klosterruine Kniebis
Klosterruine Kniebis - © Ellen Bidermann-Hoppart
freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.